Gratis bloggen bei
myblog.de

~~~ 

Kapitel 5
Das erste Mal...
~~~

„Mensch Fefe lass mich jetzt ran! Verdammt noch mal“ fluchte Haru gestresst rum. Doch Rabenfeder war die Sache heilig und wäre nicht dumm genug loszulassen. Wobei er dachte das Haru so was machen würde , immerhin ist er wohl sehr Sexgesteuert. Aber Fefe war sich da nicht so sicher.
Haru war gänzlich sauer darüber doch er ließ sich nicht entmutigen. Sein Ziel war es , ES mit Fefe zutun koste es was es wolle.
Er griff nach dem Shirt und zog es erneut hoch und spielte an den Brustwarzen von Rabenfeder.
„Nghh…Unfair…“stöhnte Fefe zu Haru.
Dieser jedoch war voll in seinem Element und züngelte leicht die geradewegs hart werdenden Nippel.
Rabenfeder fing an das ganze zu genießen und ließ dabei die Hose los.
Haru fuhr mit seiner Hand nach unten hinein in die Hose von Fefe.
Er ergriff den geradewegs Steif gewordenen Lil-Fefe. „Nmnnn…“stöhnte nur Rabenfeder.
Haru glitt mit seiner Zunge immer Tiefer bis er das beste Stück von Fefe erreichte.
Er umschlug ihn leicht mit der Zunge und sprach „Diesmal werden wir beide unseren Spaß haben“ Danach knöpfte er seine Hose auf und zog sein Shirt aus.
Er legte sich über Fefe doch dieser war verängstigt.
„Haru du willst doch nicht wirklich?“ „Oh doch ich will“ antwortete dieser prompt.
Er zog Fefe´s Hose weiter hinunter und hob seine Beine an.
„Mach dich jetzt ganz locker, hörst du“ Und berührte langsam den knackigen Po von Fefe. „Bereit?“ fragte Haru kurz vorher noch. „…J…ja“. Rabenfeder wurde immer nervöser.
Mit einen ruck stieß Haru vorran , ein schmerzhaftes aufschreien von Fefe erhallte das Zimmer.
„Mach dich locker , ganz ruhig“ versuchte Haru ihn zu beruhigen. Er stieß langsam immer leicht zu. Rabenfeder flossen die Tränen. „Au..nghh…hachaha…mhmnm..Das tut weh..“stöhnte er sich zusammen.
Doch Haru der sich von dem Geflenne nicht unterbrechen lassen wollte stieß immer schneller werdend zu.
„Ahh Haru…das tut weh..“stöhnte Fefe weiter. „Mach dich…locker ngh..“stöhnte jetzt auch Haru.
Nach einer Weile unterbrach er das Liebesspiel. Fefe schaute erschrocken was Haru jetzt vor hatte.
„Ich zeig dir jetzt etwas, etwas was dir Spaß machen wird Fefe…“er ging zu einen Schrank und öffnete eine Schublade.
Man hörte leicht etwas klappern und danach brauchte es nicht mal Sekunden und Fefe´s Hände gingen nach oben von Haru hoch gedrückt.
Rabenfeder spürte dass es Handschellen waren.
Haru fesselte ihn ans Bett und holte noch eine Kugel hinzu die Fefe in den Mund nehmen musste.
„Hachu , wach wicht dach?“ versuchte Fefe zu reden.
„Hab keine Angst“ streichelte Haru über Fefes Wange. Er liebkoste wieder den Oberkörper es dauerte nicht lange bis Haru sich mit seinen Finger in Fefe hinein bohrte.
„Ich kann mich kaum zurück halten bei dir..“ Und so geschah es das Haru wieder sich Fefe´s Eindringsort zur genüge führte.
Die Hiebe von Haru wurden immer schneller und immer lauter stöhnten die beiden.
Langsam band er Fefe wieder los, sodass er sprechen und ihn umarmen konnte.
„Ha…Haru ich komme..“flüsterte Rabenfeder leise. „Mhm…lass uns zusammen kommen Fefe-chan“ grinste Haru dabei.
„Nenn mich nicht Chan du Lustmolch.“ Doch Haru machte das nichts aus. „Ist das eine Liebeserklärung?“ fragte Haru neugierig. „Natürlich nicht! Du argh ich zahl dir das heim. DU Perveres Schwein…“ brachte er voller Lust und Wut hinaus.
„Stehts zu Diensten…“flüsterte Haru.
Beide fingen immer mehr an synchron zu stöhnen.
Bis zum sagendlichen Höhepunkt „Ahhh…hachha..“stöhnten sie gemeinsam.
Sie lagen eng umschlungen in dem großen Bett , recht verschwitzt.
„Haru..ich..liebe dich.“Fefe drückte sich näher an Haru.
Dieser jedoch schaute nur zu dem Fenster wobei er nach einer Weile einschlief.
In aller Frühe stand schon Rabenfeder auf und belächelte Haru leise.
Ihm kam der Gedanke wie süß er doch aussah beim schlafen , nicht so optimistisch wie er sonst wirkte.
Rabenfeder streichelte ihm über das von der letzten Nacht, verwuschelte Haar.
„Ich mach Frühstück…“ Dabei stand er auf und zog sich seine Klamotten wieder an.
Als er an einen seltsamen Schrank entlang ging blieb er kurzweilig stehen.
„War das nicht?...Ich frage mich was hier noch alles drin ist.“ Von der Neugier gepackt öffnete er den Schrank mit der Schublade.
Rabenfeders Gesicht war relativ geschockt und angeekelt.
„Dieser Lustmolch…“zuckte er mit einer Wange.
In dieser Schublade befanden sich recht seltsame Spielzeuge.
Nicht nur ein Dildo oder Ringe. Nein ein ganzes Sadomaso Set. Auch die Peitsche war vorhanden.
Fefe´s blickt ging zu dem schlafenden Haru.
Und blickte etwas traurig. „Er sieht gar nicht danach aus , vor allem hat er genauso gezittert gestern wie ich…“
Mit diesen Satz schloss er die Schublade wobei sich allerdings die Schranktür öffnete und so einiges ihm entgegen fiel.
„Uahwah.“ Doch Haru schlief tief und fest.
Rabenfeder schaute zu ihm.“Oh man…den wecken ja nicht mal Kanonenkugeln auf.“
Er nahm das Buch von seinen Kopf was ihm drauf gefallen war.
Es war ein Fotoalbum , doch etwas machte ihn stutzig.
Auf diesen Bildern sah Haru nicht nur traurig aus sondern es war dort eine Unbekannte zusehen, wer war diese Frau dort nur? Vielleicht seine Mutter.
Fefe schaute zur Decke und malte sich kurzweilig die verrücktesten Fantasien aus.
„Mhmm…Eis..kaffee“ murmelte Haru. Rabenfeder erschrak sich dabei. „Naaah“.
Doch er bemerkte schnell das Haru immer noch schlief. Der Rest der aus den Schrank gefallen war stopfte er wortwörtlich wieder in den Schrank hinein.
„Dürcken…drücken….Puuhhh“ und machte die Tür zu.
„Okay und jetzt mach ich Frühstück..“Dabei ging er in die Küche und durchwühlte den Kühlschrank.
Langsam öffnete Haru seine Augen. „Mhh..nygah…“Er richtete seinen Oberkörper langsam auf und blickte sich um.
„Fefe?..“Doch keine Spur von den Gerufenen. „Hhhmpf…er ist doch weggegangen…“Haru wollte nicht weiter darüber nachdenken und ging unter die Dusche.
Währendessen Fefe das Frühstück fertig hatte und wieder in das Schlafzimmer ging , fand er nur ein leeres Bett. „Hu?“ schaute Fefe perplex.
„Oh nein , oh nein , oh nein Haru wurde entführt während ich in der Küche war. Waaaahhh…“ Rabenfeder total panisch und begann jede Tür abzusuchen.
Sogar im Keller suchte er.
In der zwischenzeit ging Haru sich anziehen und bemerkte das Tablett mit dem Frühstück.
„Was zum? Hab ich Wichtelgeister hier?“ er zog eine Augenbraue hoch und ging Richtung Küche.
Rabenfeder der gerade vom Keller wieder kam stieß mit Haru zusammen.
„Uff“sagte Fefe. „Augen Auf Kleiner…“maulte Haru ihn an.
Als Rabenfeder hinauf schaute schrie er los.
Haru ergriff zu Fefe und blickte ihn an. „Klappe du weckst ja die Nachbarn auf.“sagte er recht zornig.
„Ein Geist ! Ahhh ein Zombieeeeee. Polizeeeeiiiiii“und kippte danach plötzlich um.
„Nacchhh…und das schon am Morgen…“und schleppte Fefe wieder in das Bett.
Haru machte eine kalte Kompresse fertig und legte diese auf Rabenfeders Kopf.
„Mh…ruh dich hier aus. Ich geh einkaufen“ grinste er und schrieb extra einen Zettel für Fefe.
Danach verließ er seine Wohnung.
Haru ging in der Shoppingmall wo es auch reichlich Nahrung zukaufen gab.
„Lass mich sehen…Ich brauche…“ er blickte zu dem Obst- und Gemüsestand wo er eine Frau sah. „Huh?“ blickte er sie an.
Die Frau drehte sich um und es war die selbe wie auf den Foto.
Haru´s Blick wurde ernst und zugleich traurig.
„Sie ist es…“ Haru drehte sich weg und wollte einfach nur einkaufen. Vielleicht würde sich ja Rabenfeder darüber freuen?
Die Frau rannte ihm hinterher und rief seinen Namen immer und immer wieder. „Haru? Haru bist du es? Haru!“ Denn endlich als sie ihn an der Schulter berührte drehte er sich um.
„Ahha du bist es also wirklich“ Wusste ich es doch. Ich denke du hast mich nicht vergessen , Mein Verlobter~“Grinste sie ihn an.
Inzwischen wachte Rabenfeder wieder auf.
„Wo bin ich? Wo ist Haru?“ Er blickte zur Uhr und entdecke zugleich den Zettel von Haru.
„Ich bin Einkaufen mach dir also keine Sorgen du Dummerchen.
Haru-san“
Fefe blickte den Zettel an und war erleichtert. „Danke…Haru“
Sein Magen fing an zuknurren. „Uhm..“danach erblickte er das Frühstück was er  selber zubereitett hatte. Im Endeffekt aß er es selber.
Rabenfeder der sich nach 4 stunden Sorgen machte wusste nicht was er tun sollte.
So begann er wieder zu Fantasieren.
„Wahrscheinlich schleppt er wohl die nächste ab. Dieser Penner!! Oder womöglich vergnügt er sich und säuft sich die Nase zu. Goaaarrr.“Aufbrausend durch die Fantasien ging er zur Shoppingmall.
Doch als er ankam war der Lebensmittelladen geschlossen.
„Nanu?“Rabenfeder der sich langsam Sorgen machte ging recht langsam nachhause.
Haru und die unbekannte Frau erreichten das Haus recht schnell.
Er blickte sich in der Wohnung um und zog eine traurige Miene.
„Er …ist nicht da…“Und senkte den Kopf.
„Das ist doch Prima denn lass uns jetzt endlich damit beginnen immerhin wollen wir doch Heiraten,nicht wahr Liebling? Falls du dich weigerst , du weißt ja“ grinste sie nur.
Und so stiegen beide wieder in den Wagen. Fefe der Gerade um die Ecke kam. Sah ihn noch einsteigen. „Hu? Haruuu Warteee“. Doch zu spät sie fuhren los.
„Was ist denn los?“ Etwas fraglich schaute Fefe.
Letztendlich begann er nachzudenken. „Ich weiß doch gar nichts über ihn und die Mühe hat er sich auch nicht gemacht etwas über mich zu erfahren…Aber.“ Ihm pochte das Herz.“Aber…Ich liebe ihn.“

 

Vorspann~
Kapitel 6 Bittere Lüge

Was? Haru hat eine Verlobte?“
„Wenn ich dir das erzähle! Und nun Der versprochene Couple Dance!“
Doch was soll Fefe tun?
„Nun komm schon Haru beginnen wir mit unserer Wedding…“
„…Fefe..“

~Page~

| Home |
| Wir x3 |
| Gästebuch |
| Kontakt |
| Links |

~Stuff~

| Storys |
| Gallery |

Impressum / ©

~ Shoutbox ~